Rezension: Fantastic Beasts and Where to Find Them; The Original Screenplay

Februar 11, 2017

A large, isolated, derelict chateau emerges from the darkness. We focus on a cobbled square outside the building shrouded in mist, eerie, silent.


Seiten: 304
Verlag: Little, Brown
Erscheinungsjahr: 2016










J.K. Rowling is the author of the bestselling Harry Potter series of seven books, published between 1997 and 2007, which have sold over 450 million copies worldwide, are distributed in more than 200 territories and translated into 79 languages, and have been turned into eight blockbuster films by Warner Bros. She has written three companion volumes to the series in aid of charity: Quidditch Through the Ages and Fantastic Beasts and Where to Find Them in the aid of Comic Relief; and The Tales of Beedle the Bard in aid of her children's charity, Lumos. Her website and e-publisher Pottermore is the digital hub of the Wizarding World. She collaborated with writer Jack Thorne and director John Tiffany on the stage play Harry Potter and the Cursed Child Parts One and Two, which premiered in 2016 in London's West End. J.K. Rowling is also the author od a novel for adult readers, The Casual Vacancy, and, under the pseudonym Robert Galbraith, of three crime novels featuring private detective Comoran Strike, which are to be adapted for BBC television. Fantastic Beasts and Where to Find Them is J.K. Rowling's first screenplay. 
Little, Brown)

   




Explorer and Magizoologist Newt Scamander has just completed a round-the-globe trip in search of the most rare and unusual magical creatures. Arriving in New York, he intends his stay to be just a brief stopover. However, when Newt's case is misplaced and some of his fantastic beasts escape into the city, it spells trouble for everyone...
Little, Brown)

  




Mal ehrlich, das Cover ist absolut FANTASTISCH. Ich habe gelesen, dass das Design von den 1920er inspiriert wurde und somit zum Zeitalter der Geschichte passt. Und ich finde es passt tatsächlich und ist dazu noch wunderschön. Die ganzen Tierwesen in Gold, verteilt auf dem Cover und in das Muster hineingebunden sind so niedlich. Ganz süss finde ich ja den Niffler unten. Er lächelt!
Es ist schlicht, es ist magisch und es passt perfekt zu Newt Scamander.


   




Natürlich ist auch dieses Buch kein geschriebener Roman, sondern ein Drehbuch. Für ein Drehbuch finde ich persönlich es jetzt besser, zuerst den Film zu schauen. Mir hat das so wahnsinnig geholfen beim verfolgen der Geschichte und ich hatte das Gefühl ich schaue den Film nochmals. Weil hier steht nur genau das, was auch im Film vorhanden ist. Es gibt keine Unterschiede und man kann nicht sagen "Das Buch war besser", weil  eigentlich ist gar kein Roman vorhanden, der etwas anderes erzählen könnte. 
Es war eine ganz witzige Erfahrung, jede Beschreibung des Ortes im Kopf genau so wiederzufinden, wie es steht.

Die Geschichte gefällt mir auch ganz gut. Vor allem gibt es ein paar Verknüpfungen mit den Harry Potter Büchern. Newt Scamander lernt die magische Welt in Amerika kennen und es geht auch um eine Person, die bei Harry Potter bereits bekannt wurde: Grindelwald. Diese Verbindung fand ich richtig spannend und ich möchte jetzt schon wissen, wie es weitergeht mit der Geschichte um Grindelwald und ob der Obscurus nochmals auftaucht. 
Natürlich hoffe ich auch, dass Kowalski nicht schon weg vom Fenster ist und wieder in der Geschichte vorkommt. Aber da denke ich, werde ich nicht enttäuscht. 

Was meint ihr? Kommt der Obscurus nochmals? Und habt ihr das Gefühl, dass Kowalski eventuell nicht mehr dabei ist?

      

You Might Also Like

0 Kommentare

Beliebte Beiträge